Grossbrand in Wildhaus: Ehemaliges Hotel Acker in Flammen aufgegangen +++ Bleibt Brandursache für immer ein Rätsel?

Am Mittwochabend ist im ehemaligen Hotel Acker in Wildhaus ein Grossbrand ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauern auch am Donnerstag noch an. Diverse Projekte zur Neubelebung des Areals waren in der Vergangenheit gescheitert. Ob die Brandursache jemals wird eruiert werden können, ist laut der Polizei ungewiss – jetzt werden Zeuginnen und Zeugen gesucht.

Leserbild WundO

Die ersten Meldungen zum Grossbrand seien kurz vor 18 Uhr eingegangen, sagt Florian Schneider, Mediensprecher der St.Galler Kantonspolizei, auf Anfrage. Feuerwehr und Polizei rückten für einen Grosseinsatz aus. Unter anderem zum Brandplatz begab sich die örtliche Feuerwehr, die laut Schneider von Partnerfeuerwehren Unterstützung erhielt.

Holzteil weitgehend abgebrannt

Wie die Kantonspolizei im Verlauf des Abends mitteilte, trafen die ersten Rettungskräfte einen Teil des Gebäudes im Vollbrand an. Das ehemalige Hotel besteht aus einem Gebäudeteil aus Holz und einem betonierten Teil.

Der in Brand geratene Gebäudeteil ist am späten Mittwochabend eingestürzt und vollständig niedergebrannt. Ebenfalls sei die Decke der darunterliegenden Tiefgarage eingestürzt, so die Polizei. Die Feuerwehren waren nach wie vor mit Löscharbeiten beschäftigt, sie mussten zusätzlich das anfallende verschmutzte Löschwasser auffangen und mögliche Auswirkungen auf die Umwelt eindämmen. Dazu wurden auch der Umweltschadendienst des Amts für Umwelt des Kantons St.Gallen sowie Funktionäre der Gemeinde und der örtlichen Kläranlage aufgeboten. Für die weiteren Löscharbeiten wurden zudem Bagger aufgeboten, um den nach wie vor stark glühenden Brandschutt abzutragen und zu löschen. Der Schaden gehe in die Millionenhöhe, schreibt die Polizei.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *